Freitag, 30. November 2012

They Tried to Break us, Looks like They'll Try again



«The wild boys are calling
On their way back from the fire»





Donnerstag, 29. November 2012

Don't Count on the Wicked



Den Thai-Asia-Shop müssen wir bald wieder besuchen. Ich steh' auf den Kokos-Saft, den Ingwer-Tee und ganz besonders auf die Glückskekse.

Mittwoch, 28. November 2012

Behind Blue Eyes


Als ich gestern mir beim Optiker neue Kontaktlinsen kaufte, bekam ich 5 Paar Proben gratis

Diese Linsen Ein-Tages-Linsen von Dailies wurden von der Verkäuferin hoch angepriesen. Weniger trockene Augen, mehr Tragekomfort, ...
Ich weiß nicht, ob es Einbildung ist, oder nicht. Jedenfalls sind diese Linsen wirklich besser zu tragen, als die üblichen Ein-Tages-Linsen von Dailies. 

Pro Packung kosten sie etwa 39 €. Eine Packung enthält 30 Stück. Da ich für jedes Auge eine unterschiedliche Stärke brauche, würde mich ein Paar etwa 2,60 € kosten. Das wäre kein Vermögen. 



Dienstag, 27. November 2012

Glossy - With no Money on a Hit and Run



1. ISADORA Moisturizing Lip Gloss
Als ich das Lip Gloss gesehen habe, dachte ich: "Ach nein, jetzt habe ich schon zwei mal Lip Gloss und ein mal Lippenstift in der Glossybox gehabt..." Ich hätte wirklich gerne einmal ein Parfum dabei.

Die Farbe hat mich zunächst auch nicht sonderlich schön angesehen, wobei das Lip Gloss auf den Lippen recht gut aussah. Aufzutragen war es leicht, es zog keine Fäden. Nach dem Tragen waren meine Lippen kein bisschen Trocken.

2. KRYOLAN Conour Pencil
Ich verwende eigentlich keine Brauntöne für meine Augen. Mir sind Silbertöne und Schwarz lieber.
Als Konturenstift für Lippen wäre er schon eher geeignet. Wird sich zeigen, ob ich ihn verwenden werde.


3. KRYOLAN GLOSSYBOX Blush in Glossy Pink
Wieder nicht die Farbe, die ich bevorzuge. Ich benutze lieber ein dunkles Rot.

4. SEBASTIAN PROFESSIONAL Trilliance Shampoo
Werde ich demnächst testen. Der Geruch ist schon mal ansprechend.

5. SEBASTIAN PROFESSIONAL Trilliance Conditioner
Werde ich demnächst testen. Der Geruch ist ebenfalls ansprechend.

6. Geschenkkärtchen
Als Zusatz enthielt die Glossybox dieses mal 8 Kärtchen mit Schneeflocken- und Mistelzweigmotiven. 



Montag, 26. November 2012

Fake It, if You Don't Belong



Eine äußerst nette Aufmerksamkeit unserer Deutsch-Professorin.

Sonntag, 25. November 2012

Vamos Queriendo Mas y Mas



9° C
Auto mal wieder kaputt, da muss man sich die Zeit anders vertreiben.


Samstag, 24. November 2012

Come and Come and Look We're on a Roll


Die Moral unserer Geschichte: Manche "Männer" können küssen - manche können es nicht.

Im Nachhinein betrachtet hat sich der Abend noch gut entwickelt, gab es doch anfängliche Schwierigkeiten. Missgeschicke mit dem Blumenbeet ließen sich nicht vermeiden.

Wie war es anders zu erwarten - wenn sich die Nächte dem Ende neigen werden sie erst interessant. Es entstehen mehr erzählenswerte Geschichten.

Man kann ihm nichts übel nehmen. Ein Odem voll von Erinnerungen, vertraute Züge. "Es ist nicht wichtig, wie andere von mir denken." Ich wünschte, ich könnte ähnliches behaupten.

Es scheint, als würde er zu denen gehören, deren Umgang ich meiden sollte. 



«Are you an acceptable host?
All for the best and the best then we left so...»


Freitag, 23. November 2012

Donnerstag, 22. November 2012

All My Own Stunts



neue Papier-Ausstechformen: Schneeflocke, Krone, Herz,  Stern, Engel und Tannenbaum.

Mittwoch, 21. November 2012

Depends



aus dem Katalog von Tally Weijl



Da erfährt man durch Zufall, dass man seit einem Monat nicht mehr versichert ist. Man stelle sich bloß vor, die aus dem Krankenhaus wüssten das ...

Dienstag, 20. November 2012

Art - Some Girls Try too Hard to Impress



wenn man keine Zeit hat, nimmt man sich welche ...

Montag, 19. November 2012

Takin' Care of Buisness


Finanzpläne erstellen ist kein Zuckerschlecken.


Sonntag, 18. November 2012

Well, Well, Well Cheshire Cat Smile



    „Please would you tell me,“ said Alice, a little timidly, for she was not quite sure whether it was good manners for her to speak first, „why your cat grins like that?“
    „It’s a Cheshire-Cat,“ said the Duchess, „and that’s why. […]“

Samstag, 17. November 2012

Freitag, 16. November 2012

'Cause I Try and I Try and I Try and I Try


via


«He's tellin' me more and more
About some useless information
Supposed to fire my imagination»


Donnerstag, 15. November 2012

Stressed Out


via

Eine weitere Etappe geschafft,
folgen noch drei weitere große und zahlreiche kleinere.

Mittwoch, 14. November 2012

Dienstag, 13. November 2012

And that's the Golden Rule


Heute Mittag war wieder ein Termin in der Kieferambulanz im Krankenhaus am Plan. Zwei Schrauben wurden entnommen und an der Stelle zwei Implantate gesetzt. 

Ich bin froh, wenn es vorbei ist. Mir ekelt vor dem Geschmack nach Blut in meinem Mund. 



Montag, 12. November 2012

DIY - You just Run on Automation


Vor zwei Wochen habe ich schon mal einen Ring aus Draht gefertigt. Heute habe ich mich an einem anderen Modell versucht, das ich ebenfalls bei Etsy entdeckt habe. Im Endeffekt war dieser Ring sogar einfacher zu machen, als der erste. 




Sonntag, 11. November 2012

Kill the DJ



wäre sehr sehenswert - Rock am Ring


Samstag, 10. November 2012

Church



Alle Jahre wieder. Wir werden sehen, was die Nacht zu bieten hat.  


Freitag, 9. November 2012

Got a Smoke?



Glückskeks

Donnerstag, 8. November 2012

We Walked Arm in Arm



«When you love someone
But the thrill is gone
...
And when your dreams are wrong
Then I ask you now, what's a girl to do?»

Mittwoch, 7. November 2012

Dark Marks






Seit diesem Post ist nun mehr als ein halbes Jahr vergangen. Heute habe ich den siebten und somit letzten Teil der Harry Potter-Reihe ausgelesen. 
Jedes einzelne der Bücher ist sehr unterhaltsam, sie sind sehr einfach zu lesen und haben eine spannende Handlung. 
Vielen Dank an meine liebe Freundin Julia, die mir die Bücher geliehen hat. 

Ich finde es etwas schade, dass ich nicht schon früher auf die Bücher aufmerksam gemacht wurde. Ein wenig beneide ich die Leute, die sozusagen mit den Büchern aufgewachsen sind, immer mit Spannung auf den nächsten Band gewartet haben.




____________

In "Harry Potter und der Stein der Weisen" gibt es ein Kapitel, in dem der Spiegel Nehergeb vorkommt. Von Beginn an war ich ziemlich angetan von diesem Gegenstand. Vielleicht war es mein liebster in der ganzen Geschichte. Aber es gab noch so viele andere beeindruckende Dinge, von denen man lesen konnte. Die Winkelgasse, der sprechende Hut, der Raum der Wünsche, Dementoren, das Denkarium, Felix Felicis, um nur ein paar zu erwähnen.  

Bevor ich das erste Buch gelesen hatte,  dachte ich immer, Professor Snape wäre der Böse in der Geschichte. Vielleicht lag das daran, dass diese Person die erste war, von der ich wusste, dass sie im Buch vorkommt. Das könnte ebenfalls dazu geführt haben, dass Severus Snape meine liebste Person in den Büchern war. 
Was ich ebenfalls vor dem Lesen gesehen habe, war das Video auf YouTube "Potter Puppet Pals: The Mysterious Ticking Noise". 

Von den Büchern las ich am liebsten den dritten Teil "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Es gefiel mir unter anderem, dass Harry seinen Paten fand und diesem am Ende zur Flucht verhelfen konnte.

Als Remus Lupin im sechsten Teil bekannt gibt, dass er und Tonks heiraten wollen, musste ich fast ein wenig schmunzeln. Und als es heißt, dass Tonks ein Baby bekommen hat, war ich gerührt. Um so trauriger war es, als Harry in die große Halle ging und die beiden auf dem Boden liegen sah - tot. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.

Die Geschichte mit den Horkruxen und den Heiligtümern des Todes hat mir besonders gut gefallen. Das ist der Autorin sehr gelungen. 

Das Ende war ziemlich offensichtlich. Harry und Ginny werden ein Paar, ebenso wie Ron und Hermine. Trotzdem war das letzte Kapitel, das neunzehn Jahre nach dem Sieg gegen Voldemort spielt, ein sehr netter Abschluss, mit den Kindern, die nach Harrys Eltern und den ehemaligen Schulleitern benannt wurden. 




____________


    »Verraten Sie mir noch ein Letzes. Ist das hier wirklich? Oder passiert es in meinem Kopf?«
    »Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?«

Dienstag, 6. November 2012

Take Me Home, Take Me Home


Die Welt gehört mir. Und allen anderen.

via

Montag, 5. November 2012

Sonntag, 4. November 2012

Joyride



Die kleinen Reiterinnen waren ganz stolz, ihren Pferdehof vertreten zu dürfen. 

Samstag, 3. November 2012

No one Suspects at All


«Who would run for cover?
Who would run from us?»


Freitag, 2. November 2012

DIY - Two Suns


Ein weiteres kleine DIY, das ich bei The Creative Homemaker und bei Craft & Creativity entdeckt habe. Meine Version, das Lesezeichen zu basteln, ist vielleicht ein wenig länger und umständlicher.



Man benötigt:
- Briefumschlag
- Schere
- Bleistift
- Klebstoff
- Sticker, Foto, buntes Papier oder was auch immer einem gefällt


Zunächst macht man sich eine Vorlage für das Herz. Man faltet ein Stück Papier wie auf dem Bild.

Weiters zeichnet man den Bogen für ein halbes Herz auf das Papier  ...

... und schneidet es aus. Ich habe die Vorlage auf ein Bild von Simon's Katze gelegt, am Rand entlang nachgezeichnet ...

... und ebenfalls ausgeschnitten. Die Vorlage braucht man nun nicht mehr. Sie diente nur dazu, dass man keinen lästigen Knick in das eigentliche Herz bekommt.

Ich habe für mein schwarz-weißes Bild noch einen hellgrünen Rahmen gemacht. Das grüne Papier ist etwas stabiler und macht das Lesezeichen vielleicht ein wenig langlebiger. 

Jetzt kommt der Briefumschlag zum Einsatz. Es ist nicht nötig, einen ungebrauchten zu zerschneiden. Man kann ebenso einen alten verwenden.
Mit einem Bleistift zeichnet man wieder den Umriss des Herzens nach und schneidet an den Linien entlang.

Nachdem man die Einzelteile zusammengeklebt hat, kann man das Lesezeichen noch weiter verzieren. 



Donnerstag, 1. November 2012

The Scariest Sentence Ever




Die Dinge, die sie macht, die sie ausmachen. Es ist, als wären wir uns fremd geworden. Drei Monat sind eine sehr lange Zeit. 

Ist es wirklich möglich, sich 17 Jahre lang wie Schwestern zu verhalten, und sich vom einen auf das andere Mal nichts mehr zu sagen zu haben? 

Die Unterhaltungen, die wir nun führen sind nicht mehr wie früher. Sie haben keinen Inhalt mehr. 

Keiner wird es aussprechen, doch es scheint vorbei zu sein.